Das größte Jugendfest Deutschlands

Die Jugendkorbinianswallfahrt ist das größte regelmäßig stattfindende katholische Jugendfest dieser Art in Deutschland. Gleichzeitig ist es auch der Jahreshöhepunkt in der katholischen kirchlichen Jugendarbeit der Erzdiözese München und Freising.

Benannt ist die Wallfahrt nach dem Diözesanpatron St. Korbinian, dessen Reliquien im Freisinger Dom verehrt werden. Die Jugendkorbinianswallfahrt ist eine Veranstaltung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) München und Freising und des Erzbischöflichen Jugendamtes.

Jugendliche aus dem gesamten Erzbistum kommen dazu jedes Jahr im November zwei Tage lang auf den Domberg nach Freising, um gemeinsam ihren Glauben zu leben, zu feiern und ins Gespräch zu kommen. 

Hier geht es zur offiziellen Homepage.

Samstag mit Kulturnacht

Im Jahr 2001 wurde die ursprünglich eintägige Wallfahrt zu einer zweitägigen Veranstaltung ausgeweitet. Dazu reisen viele Gruppen bereits am Samstag an. Am Abend bietet die Kulturnacht Musikalisches, eine Filmnacht und vieles mehr. Mit einem Abendgebet endet der Tag. Die bereits angereisten Jugendgruppen übernachten in den Freisinger Pfarrheimen und Schulen.

Bei Nacht und Nebel unterwegs

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen von etwa 14 bis 30 Jahren kommen bei der Wallfahrt meist von einem Seelsorger begleitet in organisierten Gruppen nach Freising. Viele Pfarrgemeinden oder Katholische Jugendstellen gestalten eine eigene Wallfahrt. Zahlreiche Gruppen starten rund fünf bis zwölf Kilometer vor Freising ihren Weg, andere pilgern über 20 Kilometer durch die Nacht. Unterwegs halten sie an verschiedenen Stationen, um sich in Texten, Gebeten und Liedern mit dem jeweiligen Jahresthema der Wallfahrt auseinander zu setzen.

Die meisten Wallfahrergruppen kommen am Sonntag zwischen 6.00 und 8.00 Uhr auf dem Domberg an, wo sie mit einem Frühstück empfangen werden. Gemeinsam feiern die Jugendlichen dann mit Reinhard Marx, Erzbischof der Diözese München und Freising, den Höhepunkt der Wallfahrt: einen gemeinsamen Gottesdienst im Dom. Die Gottesdienste werden jeweils von einem der sieben katholischen Jugendverbände oder den BDKJ Kreisverbänden in der Diözese vorbereitet.

Im Anschluss daran präsentieren sich beim Begegnungsfest am Domberg unter anderem die katholischen Jugendverbände, Hilfsorganisationen und zahlreiche Initiativen mit Informationsständen und Mitmach-Aktionen.

Der Diözesanjugendpfarrer und der BDKJ Diözesanvorstand setzen bei der Vesper im Dom den Schlusspunkt der Wallfahrt.

 

Nähere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Homepage der Jugendkorbinianswallfahrt.