Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg

"Wenn jemand sagt, die Pfadfinderei sei von gestern, können wir nur lachen: Die DPSG hat deutschlandweit über 100.000 Mitglieder."

Geschichte

Lord Robert Baden-Powell veröffentlichte 1908 das Buch "Scouting for Boys", das zur Gründung der weltweiten Pfadfinderbewegung führte. Die DPSG wurde am 7. Oktober 1929 gegründet. Von den Nationalsozialisten verboten, organisierte sich der Verband nach Kriegsende neu. Seit 1971 können auch Mädchen und Frauen Mitglied in der DPSG werden.

Selbstverständnis und Ziele

Hut, Tuch und Knoten, kurze Hosen und lange Wollstrümpfe - mit diesem Klischee ist es vorbei. PfadfinderIn sein bedeutet heute vor allem Engagement gegen Fremdenhass und Gewalt, Einsatz für die Integration Behinderter, Schutz unserer Umwelt sowie Partnerschaft und Solidarität durch internationale Begegnung. Raus aus der gewohnten Lebenswelt, weg von Fernsehen und Video und hin zum unmittelbaren, gemeinsamen Erlebnis: Entscheidend für die DPSG ist, dass die Jugendlichen in einer Gemeinschaft von Gleichaltrigen bewusst ihre Freizeit gestalten.

Zielgruppe

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 7 bis 20 Jahren sowie erwachsene GruppenleiterInnen.

Struktur

Die DPSG ist der Zusammenschluß der katholischen Pfadfinderstämme in Deutschland. Sie gliedert sich in 25 Diözesanverbände und innerhalb dieser in 140 Bezirke und 1388 Stämme.

DPSG Diözesanstelle

KorbiniansHaus der Kirchlichen Jugendarbeit

Preysingstraße 93

81667 München  

 

Fon 0 89 / 4 80 92 - 21 10

Fax 0 89/ 4 80 92 - 21 19

Email an die Diözesanstelle

 

Link zur DPSG München und Freising

Link zur DPSG Bayern

Link zur DPSG Bundesebene