Herzlich willkommen auf der Seite des Fachreferats Jugend und Schule

Woher wir kommen:

Bereits 1970 gründete die Erzdiözese München und Freising das Fachreferat Jugend und Schule, um neben der klassischen Jugendarbeit in Pfarreien und Verbänden auch Schüler_innen im Klassenverbund während ihrer Schullaufbahn Tage der Orientierung zu ermöglichen. 

Basierend auf dieser Expertise in der Arbeit mit Schulklassen entwickelten wir 1994 – als erste Einrichtung in Bayern – ein Angebot zur Konfliktbearbeitung im Klassenverbund.

Durch unsere Arbeit stehen wir im direkten Kontakt zu Schule und Schüler_innen, und erleben so Veränderungen in der Schullandschaft hautnah mit.

Aufbauend auf diesen Erfahrungen ist unser Referat heute eine Fachstelle für Fragen zum Thema Schule und für Kooperation zwischen kirchlicher Jugendarbeit und Schule.

Weshalb wir es tun:

Schule ist Lebensort. Deshalb ist dies ein wichtiger Ort für unser Tun. Grundlage ist das christliche Menschenbild, dessen zentrale Aussage die unbedingte Würde jeder einzelnen Person ist.

Daher wollen wir Räume und Lernfelder eröffnen, in denen junge Menschen erfahren und lernen, wie sie ihr Leben eigenverantwortlich, in Gemeinschaft gestalten können – unabhängig von ihrer Religion, ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht oder der sexuellen Orientierung.

Was Sie davon haben:

Schule entwickelt sich vom Lernort zum Lebensort, der für Schüler_innen zunehmend wichtiger wird. Zeitgemäße Jugendarbeit stellt sich dieser neuen Herausforderung – es ist unser Auftrag, an der Lebenssituation und an den Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen anzusetzen.

Auch Schulen suchen bei dieser Umgestaltung neue Partner. Ziel unserer Arbeit ist es deshalb, ein Zusammenwirken von kirchlicher Jugendarbeit und Schule zu fördern, von dem alle gleichermaßen
profitieren – Schüler_innen, Eltern, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter_innen.

Was wir Ihnen bieten:

Wie wir es tun:

Unsere Arbeitsweise ist prozessorientiert; wir fördern Partizipation und Eigenverantwortung. Der systemische Ansatz und Ganzheitlichkeit prägen unser Tun.

Wir sehen die Lebenskompetenz der Schüler_innen und arbeiten mit ihnen ressourcen- und lösungsorientiert. Wir fördern ein Klima von Gleichwertigkeit und Wertschätzung, arbeiten geschlechterreflektiert, und ermöglichen durch den interkulturellen Ansatz eine Öffnung für Toleranz, Achtung und Begegnung.

Wer wir sind:

Die Arbeit des Referats leistet ein eingespieltes Team kompetenter und erfahrener Experten – von Jugendseelsorger_innen über pädagogische Fachreferenten_innen bis hin zu unseren Teamer_innen.

  

v.l.n.r.: Sabine Fister (Verwaltungsmitarbeiterin), Astrid Reschberger, Julia Szantho von Radnoth (pädagogische Fachreferentinnen) und Andreas Sang (Jugendseelsorger).

Unser Team ist für Sie da:

Erzbischöfliches Jugendamt

Referat Jugend und Schule

Preysingstraße 93, 81667 München

Telefon 089/48092-2210

referat@jugendundschule.de

www.jugendundschule.de

News:

Patrona Bavariae - Wir waren dabei!

Am Samstag, den 13.05.2017 fand im Rahmen des großen Patrona-Bavariae-Jubiläums ein Pfadfinderlager auf dem Odeonsplatz statt. Unser Referat durfte natürlich nicht fehlen. Astrid Reschberger, Sabine Fister und drei unserer TdO-Teamer (Mimi, Markus und Patrizia) erarbeiteten gemeinsam mit jugendlichen Besuchern ihren bisherigen Lebensweg. Die meisten waren sehr erstaunt, was sie schon alles geschafft haben und zeigten ihren Stolz im Anschluss auf dem Selfie, das sie mit Hilfe unserer Fotobox machten.

Sowohl die Teilnehmer als auch das Team hatten jede Menge Spaß!

Referenten_innen gesucht!

Wir sind auf der Suche nach neuen Gesichtern. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, dann schnell ans Telefon oder an Deinen PC. Wir freuen uns, von Dir zu hören!

Stellenangebot für KISKO lesen:

Stellenangebot für TdO lesen: