Könige und Königinnen in Rosenheim

Datum: 13.12.2017

München/Rosenheim, 13. Dezember 2017 – In Rosenheim findet am 28. Dezember die diözesane Eröffnung der 60. Sternsingeraktion für das Erzbistum München und Freising statt. Den Eröffnungs-gottesdienst der Aktion 2018 feiert Weihbischof Wolfgang Bischof mit mehreren Hundert Buben und Mädchen um 10.30 Uhr in der Rosenheimer Stadtpfarrkirche St. Nikolaus. Im Anschluss ziehen die Sternsingerinnen und Sternsinger mit ihren festlichen Gewändern, Kronen und Sternen durch Rosenheim. Besonders eindrucksvoll...

werden Sternsinger mit Blasmusik-Instrumenten sein, die den Zug durch die Stadt anführen. Diese Sternsinger und Sternsingerinnen aus Nußdorf im Inntal bringen den Segen in ihrer Gegend traditionell mit Musik von Dorf zu Dorf und von Bauernhof zu Bauernhof. 

Den Nachmittag gestalten die einzelnen Sternsingergruppen mit Spiel und Spaß selbst in Rosenheim und Umgebung, bevor die kleinen Könige und Königinnen dann wieder in ihre Heimatpfarreien im Erzbistum München und Freising zurückfahren. Die engagierten Jugendseelsorger und Jugendpfleger/innen der Katholischen Jugendstelle Rosenheim sind diesmal für die Organisation der diözesanen Sternsinger-Aussendung verantwortlich.

„Wir freuen uns auf viele begeisterte Sternsingerinnen und Sternsinger, die in Rosenheim dabei sein werden. Vielen Dank schon jetzt für ihren segensreichen Einsatz und ihre Sammelbegeisterung, mit der sie ihre Solidarität mit armen Kindern in Indien zeigen“, erklärt Diözesanjugendpfarrer Richard Greul. Die Sternsinger im Erzbistum München und Freising sind von Haus zu Haus unterwegs, singen, sammeln Spenden und schreiben den Segen „20 C+M+B 18“ für „Christus segne dieses Haus“ (Christus mansionem benedicat) an die Haustüren.  

Beim Sternsinger-Empfang im Bundeskanzleramt am 8. Januar 2018 wird die Erzdiözese München und Freising durch eine Sternsinger-Gruppe aus St. Michael in Poing vertreten sein. Die Sternsingeraktion im Erzbistum München und Freising ist Teil der Aktion Dreikönigssingen, die 2018 unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ steht.

Die Aktion Dreikönigssingen ist seit 1959 die deutschlandweit größte Aktion von Kindern für Kinder. Träger sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Bei der zurückliegenden Aktion zum Jahresbeginn 2017 sammelten die Sternsinger im Erzbistum München und Freising mit 646 Gruppen rund 2,8 Millionen Euro, bundesweit waren es 46,8 Millionen Euro. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe.