let’s groove again – popimpulstag’17

Datum: 15.12.2016

München, 15. Dezember 2016 - Mit Workshops und Impulsvorträgen können Interessierte am 28. Januar 2017 einen ganzen Tag voller Anregungen, Tipps und Tricks rund um (kirchliche) Popularmusik erleben. Beim vierten popimpulstag von 9 bis ca. 22 Uhr im KorbiniansHaus der kirchlichen Jugendarbeit und der Jugendkirche München in München-Haidhausen bilden sich Musikbegeisterte weiter, lernen Neues und üben sich im Zusammenspiel. Zum Programm wird wieder „music

live – on stage“, die offene Bühne am Abend ab 19.30 Uhr gehören, dazu sind Zuhörer herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

„Ich freue mich auf unsere gut bewährte, ökumenische Zusammenarbeit gerade im Jahr des Reformationsgedenkens. Beim popimpulstag erlebe ich, dass die Musik ein Medium ist, das Menschen miteinander verbindet und Brücken baut zwischen unterschiedlichen Konfessionen, Generationen und Kulturen. Unser Herz schlägt für Gott und das hört man“, so Maria Anderl, Mitorganisatorin und Referentin für Musische Bildung im Erzbischöflichen Jugendamt München und Freising. „Popularmusik ist längst selbstverständliches Mittel für Glaubensausdruck in Gottesdienst und Gemeinde geworden“, ergänzt Thomas Nowack, Veranstalter des popimpulstages und Referent beim Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V.

Neu im Programm für 2017 sind zwei ganztägige Kurse, ein Gospelchorangebot und ein Grundkurs für Lobpreisinteressierte. Ebenfalls den ganzen Tag dauert die Fortbildung Tontechnik. Für alle anderen Teilnehmenden gibt es, wie in den Vorjahren, vormittags Workshops u.a. für E-Bass, Akustik-Gitarre, E-Gitarre, Schlagzeug, Melodieinstrumente, Keyboard und Gesang.

Ab 13.00 Uhr heißt es dann sich für einen der sechs Impulsvorträge zu entscheiden. Angeboten werden: „Der gute Ton – Praxistipps zu Probenraum und Bühnensound“, „Bodypercussion“, „Alles was Recht ist – Urheberrecht und Kirche(n)“, „Voll korrekt - wo spielt die Musik in der Messe?“, „Improvisationsgrundlagen“ und „Mehrstimmig singen - wie finde ich meine Stimme?“. In den anschließenden Band-Workshops von 14 bis 18 Uhr können die teilnehmenden Jugendbands dann intensiv mit einem Coach proben, entweder in gewohnter Formation oder in einer nur für den popimpulstag’17 gewählten Zusammensetzung.

Veranstalter des popimpulstag‘17 ist der Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V. in Kooperation mit dem Erzbischöflichen Jugendamt München und Freising, dem BDKJ in der Region München e.V., der Evangelischen Jugend München und dem evangelisch-lutherischen Kirchenkreis München. Im Gesamtpreis von 45 Euro (ermäßigt: 32 Euro für Schüler, Auszubildende, Arbeitssuchende) sind Mittag- und Abendessen enthalten.

Online-Anmeldung: www.popularmusikverband.de/ausbildung/impulstage