Anders

Viele - Manche - Wenige

   Viele wollen dazugehören:

 

                                                      zur Clique

                                      zu den Stars

                                                      zu den Coolen

                                                      zu den Angesehenen

                                                      zu den Reichen und Schönen

                                                      zu denen, die beachtet werden

                                                     zu denen, die sich alles erlauben dürfen

 

          Manche versuchen unsichtbar zu sein:

                                    um nicht aufzufallen

                                um keine Zielscheibe zu sein

                                    um keine Erwartungen zu enttäuschen

                                    um keine zusätzliche Arbeit zu bekomme

                         um sich nicht positionieren zu müssen

                                   um in Ruhe leben zu können

                                  um nicht anzuecken

 

          Wenige haben den Mut anders zu sein:

                                                                 um Akzente zu setzen wo es nötig ist

                                  um Beispiele zu geben

                                    um die Welt zu verändern, weil Veränderung Leben bedeutet

                                                     um das zu tun, was richtig ist

             um Charakter zu zeigen, wo alle gleich ausschauen

                     um sich selbst gerecht zu werden, anstatt sich verbiegen zu lassen

                                                                               um Gottes Willen

 

 

„Weil du in meinen Augen teuer und wertvoll bist und weil ich dich liebe, gebe ich für dich ganze Länder und für dein Leben ganze Völker. Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir.“

(Jes 43 4-5a)

 

 

Sei anders

Hab den Mut

Um Gottes Willen

Und für dich selbst

 

 

 Tobias Hartmann, Stadtjugendpfarrer von München, Erzbischöfliches Jugendamt