2,94 Millionen Euro in der Erzdiözese München und Freising gesammelt

In der Erzdiözese München und Freising waren Anfang 2018 insgesamt 665 Sternsinger-Gruppen von Haus zu Haus unterwegs, brachten Segen und sammelten 2,94 Mio. Euro, wie der Jahresbericht des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ zeigt. Damit wurde das Vorjahresergebnis in Höhe von 2,75 Mio. Euro nochmals übertroffen. Das Erzbistum München und Freising lag diesmal unter allen 27 deutschen Erzbistümern/Bistümern an 5. Stelle und im Vergleich mit den anderen bayerischen Bistümern sammelten nur die Sternsinger/innen in der Diözese Augsburg mehr.

Von Kindern für Kinder in aller Welt - Segen bringen, Segen sein!

DANKESCHÖN  an alle STERNSINGER in der Erzdiözese München und Freising!


Gesamtergebnis letzte Sternsingeraktion

Bei der 60. Sternsingeraktion wurden deutschlandweit von rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie ihren Begleitenden insgesamt 48,8 Millionen Euro gesammelt. Beteiligt hatten sich 10.148 Pfarreien, Pfarrverbände, Schulen und Kindergärten. Das Geld wurde weltweit zur Unterstützung in Projekten für notleidende Kinder in über 100 Ländern der Welt verwendet. 

Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), die Träger der Aktion, danken allen Sternsingern und Begleitenden für dieses große Engagement.