Corona Infos Jugendarbeit

Regelungen der Corona Pandemie für die kirchliche Jugendarbeit

Seit 9. November 2021 ist die bayernweite Ampel auf "rot".  Seit 4. Dezember 2021 gelten erweiterte Wellenbrecher- und Hotspot-Regeln in Bayern. Landkreise mit 7-Tage-Inzidenz über 1.000 gelten als Hotspots, in denen erweiterte Maßnahmen gelten.

Der Bayerische Jugendring (BJR) gibt HIER  detailliert Auskunft, was in der Jugendarbeit derzeit wie möglich ist. Jetzt dort informieren!


Jugendarbeit des Erzbischöflichen Jugendamts in Zeiten von Schutzmaßnahmen

Derzeit gilt die  15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Stand 23. November 2021), die inzwischen bis zum 12. Januar 2022 verlängert wurde.

Detaillierte Informationen und Hinweise zur Jugendarbeit (Gruppenstunden, Gremiensitzungen, Tagesausflüge, Freizeiten mit Übernachtung, Offener Betrieb im Jugendzentrum, mobiles offenes Angebot, Streetwork) finden sich auf der Corona-Themenseitedes Bayerischen Jugendrings (BJR).

Obwohl sich die Situation und die rechtlichen Vorgaben sehr schnell ändern, versuchen wir auf diesen Seiten Informationen zusammenzustellen. Leider können die Informationen nicht immer auf dem aktuellesten Stand sein. Wir versuchen es trotzdem und kennzeichnen, wenn nötig mit dem Datum der Erscheinung.


Aktuelles