Hackathon

#JugendarbeitJETZT – Der Hackathon

24. – 26. September 2020

Herausforderung: Wir wollen Jugendarbeit JETZT neu starten!

+ mutig, kreativ und innovativ + mit Spaß an neuen Ideen + vor Ort und überregional + analog und digital + ehrenamtlich und hauptamtlich+

Save the Date! Die Anmeldung startet am 1. September 2020

Kontakt aktion@eja-muenchen.de



Hackathon heißt:
… in 45 Stunden vielfältige Ansätze und Strategien rund um das Thema #jugendarbeitJETZT umsetzungsreif bekommen.

Du kannst deine Idee oder dein Thema im Vorfeld einbringen aber auch ohne eigenes Thema mitwirken. Zum Auftakt finden sich Teams zusammen, die während der nächsten Tage selbstständig an den eingereichten Themen arbeiten. Am Ende werden die Ergebnisse präsentiert und können dann umgesetzt werden.

Alle Ergebnisse sind am Ende hilfreich! Je konkreter desto besser!
Wir wollen JETZT Jugendarbeit neu starten: Gemeinsam, vernetzt und zielgerichtet!

Wer kann dabei sein:
Unser Hackathon richtet sich an alle aktiven Player in der Jugendarbeit in Oberbayern. Dabei ist es egal ob du ehrenamtlich oder hauptamtlich, vor Ort oder überregional tätig bist. Deine Erfahrung, deine Ideen und deine Kreativität sind jetzt Gold wert!

So machst du mit:
1.
Melde dich an, wenn du mitarbeiten willst, egal in welchem Umfang es dir möglich ist.

2. Wir brauchen deine kreativen Ideen für einen Neustart in der Jugendarbeit. Stelle deine Idee oder dein Thema in 3 Sätzen vor und motiviere so Mitstreiter/innen ihre Energie einzubringen um deine Idee „serienreif“ zu bekommen.

3. Arbeitet gemeinsam: mache den Hackathon auch zu einem analogen Event. Nehmt als Gruppe / Verband / Einrichtung teil und trefft euch auch real. Infos zu Orten, an denen gearbeitet wird gibt’s ab September HIER

Was du brauchst:
Alles was du benötigst ist eine funktionierende mail-Adresse und ein internetfähiges Endgerät. Alle Infos zu den genutzten Plattformen bekommst du rechtzeitig von uns. Ein gemütlicher Arbeitsplatz, etwas zum Schreiben und ein kleiner Süßigkeitenvorrat sind auch zu empfehlen.

Wer steht hinter dem Hackathon
Die Idee und Organisation des Hackathons kommt vom Erzbischöflichen Jugendamt München und Freising. Wir verantworten, begleiten, unterstützen und vernetzen die  Jugendangebote der katholischen Kirche in (fast) ganz Oberbayern.

Ansprechpartner: Stefan Reis, Cäcilia Hauber, Urban Meckel, Markus Lentner, Stefan Strohmayer

Aktuelles