Nettiquette

Vorschlag für Umgangsregeln im virtuellen Treff

Gut ist es mit Kinder und Jugendlichen auch im digitalen Raum Regeln und Umgangsformen zu vereinbaren (Nettiquette). Hier ein Vorschlag:

  1. Der Stammtisch hat das Ziel junge Leute miteinander zu verbinden und ein Angebot an Freizeitgestaltung zu bieten.
  2. Mit dem Besuch des virtuellen Stammtisches erkennt die/der Besucher/in die Hausordnung an und verpflichtet sich, diese einzuhalten. Personen, die sich nicht an die Hausordnung halten, können ausgeschlossen werden.
  3. Um allen Besucher/innen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen nehmen alle Besucher/innen aufeinander Rücksicht.
  4. Gewalt in Wort und Tat ist untersagt! Dazu gehören auch Beleidigungen und Cybermobbing! Ein fairer gesitteter Umgang mit allen Mitgliedern ist gewünscht.
  5. Der Jugendtreff ist kein rechtsfreier Raum. Allgemein gültige Gesetze gelten auch im virtuellen Jugendtreff. Besonders sei hier auf das Jugendschutzgesetz und die Altersfreigabe von Spielen hingewiesen.
  6. Der virtuelle Raum steht grundsätzlich jeder Zeit zur Verfügung. Allerdings ist nicht immer ein Betreuer online. Sollte es in Abwesenheit zu Verstößen gegen die Hausordnung kommen, bitten wir euch diese bei uns zu melden.
  7. Im virtuellen Stammtisch gilt ein Verbot von pornografischen, rechtsextremistischen und gewalt- und drogenverherrlichenden Inhalten.
  8. Im virtuellen Stammtisch werden automatisch Daten im Internet gespeichert. Mit der Nutzung des Jugendtreff Servers erklärt sich der/die Treffbesucher/in damit einverstanden.
  9. Bei Fragen könnt ihr Euch immer an die Gründer/innen der virtuellen Gruppen wenden.

 

Diese Regeln sollten auf die jeweilige Situation oder Kommunikationsform angepasst werden.

Aktuelles