#jugendraum - AUFBRUCH

München, 14. Mai 2020 – Aufbruch – für dich, für mich, für die Kirche! – in der neuen Ausgabe des Magazins #jugendraum für kirchliche Jugendarbeit in der Erzdiözese München und Freising wird dieses Thema mit Fachartikeln und Interviews vielfältig beleuchtet. Zum Anfang Juni anstehenden Pfingstfest passen der geistliche Impuls #wegweiser, die Heftmitte mit „der (Apostel)-Geschichte von

Neue Formate für die Jugendarbeit

München, 23. April 2020 – Katholische Jugendarbeit findet statt! Mit neuen Formaten hält das Erzbischöfliche Jugendamt München und Freising Kontakt zu Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Gesammelt werden digitale Angebote auf der Plattform #EJAonline, die katholischen Jugendstellen bieten neue Formate an und beim ersten 48-Stunden Hackathon #jugendarbeitJETZT

Ostern findet statt - Ostern online!

München, 7. April 2020 – Die Jugendseelsorger/innen und Jugendreferent/innen des Erzbischöflichen Jugendamts München und Freising setzen mit Blick auf die aktuelle Lage neue Formate für das Feiern der Kar- und Ostertage um. Viele Online-Angebote sind auf der Plattform EJAonline gesammelt und abrufbar. Die folgenden Formate sind dort

Laudato Si' - Aktionswoche

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der Enzyklika Laudato Si hat Papst Franziskus vom 16. bis 24. Mai 2020 die Laudato Si-Aktionswoche ausgerufen und alle Gläubigen eingeladen, sich daran zu beteiligen. Der AK Nachhaltigkeit des Erzbischöflichen Jugendamtes München und Freising ist dabei und lädt zu folgenden Aktionen ein:

Zoom-Meeting zum Auftakt
Um auf die Woche einzustimmen treffen sich alle Teilnehmenden am Montag, 18. Mai 2020 um 17:00 Uhr zu einer kurzen Einführung in die Enzyklika und einer kurzen Andacht. Bitte dafür HIER einwählen.

Instagram und Facebook
Während der Laudato Si-Woche werden täglich verschiedene Impulse zum Thema Nachhaltigkeit gepostet. Folgt uns auf Instagram und der Facebookseite „laudatoSi_MuF", um auf dem Laufenden zu bleiben.

Müllsammel-Challenge + Foto-Aktion
Auch, wenn die Möglichkeiten aktiv zu werden derzeit beschränkt sind, kann man das Erlaubte gut dazu nutzen, sich um die Erde zu kümmern. Zum Beispiel: Spaziergänge, bei denen nebenbei die Wege und die Umwelt von Müll befreit werden. Einfach beim nächsten Spaziergang eine Tüte mitnehmen und alles aufsammeln, was man findet. Bitte selbstverständlich auf die nötigen Hygiene-Maßnahmen achten (Handschuhe, nicht ins Gesicht fassen, danach Hände waschen).

Wieder zu Hause die Tüte auf eine Waage stellen und sehen, was beim Sammeln zusammengekommen ist.  Jetzt noch ein Foto machen und dann den Müll trennen und entsorgen.

Wer möchte kann bis 22. Mai 2020 ein Foto und die Gramm-Angabe einsenden an martin.haertl@jugendstelle.de. Bis Ende der Laudato Si-Woche soll daraus ein Video werden, das zeigt, was gemeinsam erreicht wurde.

#laudatosimuf
Wer bereits in Sachen Nachhaltigkeit und Ökologie aktiv ist, der kann die Aktionswoche dazu nutzen noch einmal gesammelte Aufmerksamkeit für das Thema zu erzeugen und Fotos von Beiträgen zur Schöpfungsbewahrung unter dem Hashtag #laudatosimuf posten. 

Weltweites Mittagsgebet zum Abschluss
Am Sonntag, 24. Mai 2020 sind die Christen weltweit eingeladen, als Zeichen der Solidarität um 12 Uhr Ortszeit ein Gebet für die Schöpfung zu sprechen. Auf Instagram beteiligt sich der AK Nachhaltigkeit des Erzbischöflichen Jugendamts daran und es wird eine kurze Andacht veröffentlicht.

Schau auf di - Der HERR tut's auch!

So langsam tasten wir uns aus dem Lockdown heraus. Gottesdienst, Schule, Biergarten, Wirtshaus und Café finden wieder live statt ...