Tipps + Links

Nachhaltig in der Jugendarbeit

Für die nachhaltige Erhaltung der Schöpfung sollte die kirchliche Jugendarbeit eine Vorreiterrolle einnehmen. Deshalb hier eine Sammlung an hilfreichen Informationsquellen und nützlichen Tools für eine nachhaltige Jugendarbeit.

Für Fragen stehen die Personen aus dem Arbeitskreis (AK) - Nachhaltigkeit des Erzbischöflichen Jugendamts oder auch das Umweltmanagement der Erzdiözese München und Freising gerne zur Verfügung.

In der Liste der Apps finden sich nützliche Werkzeuge fürs Handy, welche die Informationssuche erleichtern oder eine nachhaltige Nutzungsalternative darstellen.


 

Einfache Tipps für den Alltag

• Leitungswasser trinken – besser als lange Transportwege und teure Verpackung!

• Fairer Kaffee – der Morgen kann gut starten!

• Coffee to STAY – nimm deinen eigenen Kaffeebecher mit!

• Saisonal einkaufen – frische Erdbeeren im Dezember, da stimmt doch etwas nicht!

• Lokal statt überregional einkaufen – dem Laden um die Ecke hilft’s!

• Plastik meiden – eigenen Stofftasche zum Einkaufen benutzen!

• Mehrweg für mehr Wert – Einwegflaschen haben ausgesorgt!

• Zu gut für die Tonne – Lebensmittel nicht verschwenden!

• Einfach mal nichts kaufen – bewusster konsumieren!

• Omas Hausmittel sind unschlagbar beim Putzen – Essig, Zitronensäure und Soda verwenden statt teurer Chemiekeulen!

• Do it yourself – sei stolz auf deine selbstgemachten Projekte wie eine Mütze oder Marmelade!

• Powerduschen – je kürzer und kälter, desto weniger Wasser und Energie wird verbraucht!

• Sein statt Haben – eine Jahreskarte für die Bücherei nutzen!

• ÖPNV, Radl oder zu Fuß – es gibt viele Wege eine Beziehungspause zum Auto einzulegen!

• Getrennte Wege gehen – Ladekabel und Steckdose sollten sich nicht sehen, wenn kein Gerät angeschlossen ist!

• Krötenwanderung – lege dein Geld bei einer ökologisch- fairen Bank an!

(Stephanie Meier, KJS Rosenheim)

Aktuelles