Jugend im Erzbistum – engagiert und aktiv

Datum: 27.05.2019

München, 26. Mai 2019 – Um 17.07 Uhr ist die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) heute zu Ende gegangen. Rund 5.200 Teilnehmende und viele Unterstützer vor Ort sorgten dafür, dass 164 soziale, politische und ökologische Projekte unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ umgesetzt werden konnten. „Junge Menschen im Erzbistum München und Freising sind engagiert

und aktiv, das zeigten sie an den Aktionstagen unserer Sozialaktion deutlich“, freut sich Sebastian Appolt, BDKJ Diözesanvorsitzender. „In den drei Tagen wurde unglaublich viel gewerkelt, organisiert und sich um andere gekümmert, um die Welt ein bisschen besser zu machen“.

Viele Aktionen der jungen Engagierten spiegelten aktuelle politische Themen wider. So entstanden zahlreiche Bienenhotels und Wildblumenwiesen, aber auch Handy-Recycling, Müllsammeln im Wald und am See, Aktionen in Seniorenheimen und Kindergärten gehörten dazu. Das wohl südlichste Projekt der deutschlandweiten Aktion fand im Erzbistum München und Freising im Berchtesgadener Land statt.
 
Hinweis für Redaktionen: Für druckfähiges Bildmaterial zu den Aktionen der 164 Projektgruppen der 72-Stunden-Aktion in der Erzdiözese München und Freising wenden Sie sich bitte an Claudia Hoffmann, BDKJ Öffentlichkeitsreferentin, Tel. 089-48092-2141 oder mobil: 0151-54 60 91 62