"Wofür es sich lohnt" - Jugendkorbinian 2018

Datum: 27.09.2018

München/Freising, 27. September 2018 – Mehrere Tausend katholische Jugendliche wallfahren am 17. November bei der 76. Jugendkorbinianswallfahrt unter dem Motto „Wofür es sich lohnt“ zum Domberg nach Freising. Nach Freising unterwegs sind Wallfahrergruppen aus der gesamten Erzdiözese

den ganzen Samstag über, bis um 16 Uhr der Festgottesdienst im Freisinger Dom mit Erzbischof Reinhard Kardinal Marx beginnt.

„Unser diesjähriges Motto „Wofür es sich lohnt“ ist vielfältig und fordert zum Nachdenken auf. Zu überlegen - wofür lohnt es sich zu lieben, die Gesellschaft mitzugestalten, Christ zu sein und bei Jugendkorbinian gemeinsam unterwegs zu sein, darauf kommt es uns an“, erklärt Fabian Urner, der neue Referent für Großveranstaltungen des Erzbischöflichen Jugendamts. „Die Vorbereitungen laufen und wir dürfen sehr gespannt sein, was im November insgesamt und insbesondere in der Motto-Area dazu geboten wird“, ergänzt Sebastian Appolt, Diözesanvorsitzender des BDKJ München und Freising.

Nach dem Gottesdienst geht es in einem Zug durch die Stadt bis zum Freisinger Festplatz, auf dem ab 18 Uhr zum zweiten Mal das Jugendkorbinian-Festival stattfindet. Es gibt wieder verschiedene Zelte mit u.a. der Aktiv-Area, der Spiri-Area für Angebote rund um Inspiration und Glaube sowie der Event-Area. Gegen 23 Uhr endet die 76. Jugendkorbinianswallfahrt. Zur Vorbereitung auf Jugendkorbinian am 17. November stehen ab Oktober Informationen und Downloads unter: jugendkorbinian.de und facebook.com/jugendkorbinian zur Verfügung.