Firmvorbereitung

Mitten in der Pubertät – in der 7./8. Klasse – findet die Firmvorbereitung statt, also dann, „wenn die Eltern schwierig werden“ und die Jugendlichen sich in einem körperlich-geistigen Umbau-Prozess befinden. Genau in dieser Zeit steht ihnen die Kirche bei!

Wann ist eine Firmvorbereitung „gelungen“? – wenn sie differenziert, charismenorientiert und jugendgemäß ausgerichtet ist, d.h.:

  • den verschiedenen Lebenswelten und Neigungen der Jugendlichen entsprechend gibt es nicht nur „ein Angebot für alle“, sondern verschiedene Angebote stehen zur Auswahl;
  • die Firmbegleiter/innen und die Firmlinge haben ihre Begabungen; die einen setzen sie ein zum Wohl der Firmlinge – die anderen entdecken im Verlauf der Vorbereitung ihre Stärken und Begabungen und bauen auf ihnen auf;
  • im Vordergrund stehen die Firmlinge – ihre Neigungen und Bedürfnisse, ihre Ressourcen, ihre Sehnsüchte usw.; es geht weniger darum, was Erwachsene (Eltern, Seelsorgende usw.) als wichtig erachten; es geht auch nicht um einen „Religionsunterricht, der Lücken schließt“.

Gruppenstunden, Freizeiten, spirituelle Erfahrungsräume, Workshops, Gemeindepraktika usw. haben das Ziel, die Jugendlichen die nächste Strecke auf ihrem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten und zu stärken.


Best Practice für die Firmvorbereitung

Hier sind ausgearbeitete Beispiele aus der Firmvorbereitung zu finden. Bitte achten Sie bei der Umsetzung auf die aktuell gültigen staatlichen Vorgaben zur Bekämpfung der Corona Pandemie. Bei Interesse auf das jeweilige Bild klicken:


Actionbound

Bei einem multimedialen Stationenlauf, einem sogenannten „Actionbound“, bewegt man sich durch die Umgebung und löst Aufgaben. Am PC werden diese digitalen Schnitzeljagden vorbereitet und von Spielern per App genutzt. Durch das Spielen von Bounds können Inhalte gamifiziert, also ähnlich wie in einem Computerspiel vermittelt werden. Bounds können ortsbasiert durch Stadt, Land und Gebäude führen oder ortsunabhängig als reines Quiz gestaltet werden.

Der Online-Editor auf www.actionbound.com und die Actionbound Spiel-App, auffindbar in den gängigen Stores, werden von der Actionbound GmbH, Frühlingsstr. 11, 82383 Hohenpeißenberg zur Verfügung gestellt. Die Fachstelle 5.MD bietet die Möglichkeit, sich als Mitnutzer einer Actionbound-Lizenz anzumelden. Dieses kostenlose Angebot richtet sich an Mitarbeiter/innen der Erzdiözese München und Freising, die Actionbound in der kirchlichen Jugendarbeit, Jugendpastoral, Jugendverbandsarbeit, Bildungsarbeit oder als Lehrkraft im Fach Katholische Religionslehre einsetzen wollen.

Tipps und Anregungen für die Verwendung von Actionbound:

 


Firmvorbereitung - Blick in andere Diözesen

Einige deutschsprachige Diözesen haben Material zur Firmvorbereitung mit Ideen und Best Practice Bespielen in Zeiten der Corona Pandemie zusammengestellt:

 

Sakramentenpastoral

Fachbereich Sakramentenpastoral
Schrammerstraße 3
80333 München
sakramentenpastoral@eomuc.de
www.erzbistum-muenchen.de/sakramentenpastoral

Fastenzeit

Sakramentenpastoral

Fachbereich Sakramentenpastoral
Schrammerstraße 3
80333 München
sakramentenpastoral@eomuc.de
www.erzbistum-muenchen.de/sakramentenpastoral

Fastenzeit

Aktuelles